Unsere Zertifizierung 

Dein Weg zur*zum Veto-Trainer*in

Die Zertifizierung zum/zur Veto-Trainer*in steht allen unabhängig von beruflichen Abschlüssen offen. Sie richtet sich an alle Menschen, die andere dabei begleiten möchten, ein Leben in Verantwortung für sich und andere zu führen. Der Schwerpunkt in der Zertifizierung liegt auf dem Anleiten und der Weitergabe des Veto-Prinzips®. 

Preis:

5.890,00 13.250,00 

Artikelnummer: Z24 Kategorie: * Mehr Informationen zu unserem soldiarischen Preissystem findest du weiter unten.

Termine

Wir bieten die Zertifizierung alle zwei Jahre im Berliner Umland an. Der nächste Zertifizierungs-Durchgang ist bereits ausgebucht. Die nächste Möglichkeit zur Zertifizierung besteht ab Mai 2026. Wenn du dich auf die Warteliste für die Zertifizierung setzen lassen möchtest, schreib eine Email an Frieda unter f.erhart@vetoinstitut.de

Veto-Wochenende: 08.05 – 12.5.2024 (Himmelfahrt) 
Aufbau-Modul 1: 28.11. – 01.12.2024 
Aufbau-Modul 2: 06.03 – 09.03.2025 
Veto-Wochenende: 04.06. – 08.06.2025 (Pfingsten) 
Aufbau-Modul 3: 25.09. – 28.09.2025 
Aufbau-Modul 4: 06.11.2025-09.11.2025
Aufbau Modul 5: 12.03 – 15.03.2026 (inkl. Kolloquium) 
Zeiten:
Veto-Wochenende Mi 17 – So 13h,
Aufbaumodule Do 15h – So 13h
Ort: Seezeit Resort
Leitung: Maike Plath
Begleitung: Anna Maria Weber
Organisation: Frieda Erhart

Phasen

Um fundiert mit dem Veto-Prinzip® zu arbeiten und es mit der Zertifizierung weiter zu vermitteln, sind drei Prozessphasen notwendig: 

Phase 1: Veto-Weiterbildung

Du erfährst und erlebst dich selbst in der Arbeit mit dem Veto-Prinzip®. Du bist in der Lage, deine persönlichen Prozesse zu reflektieren und zu steuern. 
Hier findest du alle Informationen zur Weiterbildung. Die Teilnahme an der Weiterbildung ist Voraussetzung für die Zertifizierung

Phase 2: Gruppen oder Teams anleiten

Du verstehst, wie du anhand der Koordinaten des Konzepts Lern- und Erfahrungsfelder bauen kannst. Du lernst, einen gleichwürdigen Raum für alle mithilfe des Veto-Prinzips® zu gestalten und zu halten. 

Phase 3: Weitergabe des Veto-Prinzips® 

Auf der Basis der Erfahrungen aus Phasen 1 und 2 lernst du Prozesse und Entscheidungen transparent zu machen und gleichzeitig Selbsterfahrungsräume für andere zu ermöglichen. 

Inhalte der Zertifizierung

Jahr 1: Das Veto-Prinzip® anleiten 

Wir üben, wie wir Gruppen nach dem Veto-Prinzip® gleichwürdig führen und Räume so gestalten, dass alle darin mit ihren Stärken vorkommen können. Wir lernen die Veto-Instrumente so einzusetzen, dass sie zu einem gemeinsamen Ziel hinführen und kooperative Dynamiken in Bewegung setzen. Wir reflektieren uns außerdem in der Rolle der „Schildkröte“ als Führungsperson und was uns daran hindert Verantwortung schrittweise abzugeben.  

Jahr 2: Das Veto-Prinzip® weitergeben

Wir üben, was es braucht, um das Veto-Prinzip® an andere Erwachsene weiterzugeben, welche Widerstände uns dabei begegnen können und wie wir auch in schwierigen Situationen handlungsfähig bleiben. Wir üben mit und an der Gruppe Prozesse anzuleiten, sie selbstbestimmt zu reflektieren und authentische Handlungsoptionen zu entwickeln. Ausgehend von der eigenen Integrität finden wir heraus, wo unsere größten Herausforderungen liegen und wie jede*r die eigene Haltung dazu entwickeln und verändern kann.  

Team

Leitung: Maike Plath

Begleitung: Anna Maria Weber

Organisation: Frieda Erhart

FAQ

Erfahrungs­berichte

Als Ihr Veto-Trainer ist mein Kernanliegen Erfahrungsspielräume zur Selbstermächtigung zu schaffen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie stark Anpassungsmechanismen sein können.

Christoph Daecke Veto-Trainer
Christoph Daecke

Ich arbeite mit meinem ersten Team mit dem Konfliktmischpult und es ist so unfassbar erfüllend zu erleben was es bei allen in Bewegung setzt und wieviel Verstehen und Verbindung dadurch entsteht. Ich bin so glücklich mit meiner Rolle wie nie zuvor.

Janina Handrich Mediatorin und Entwicklungsbegleiterin

Für mich ist das Veto-Prinzip® keine Methode, die ich in bestimmten Bereichen anwende, sondern vielmehr eine Landkarte für ein neues Miteinander, das unser gesamtes Leben durchdringen kann.

Judith Matern Veto-Trainerin

Es ist wundervoll wie viel Vertrauen, Stärke, Empowerment und Liebe ihr in die Welt tragt. Ich bin froh und so krass dankbar, dass es euch gibt! Dieses Konzept, diese Menschen, das fühlt sich mittlerweile ein bisschen wie Heimat an.

Pascal Jessen Im Referendariat für Lehramt

Solidarisches Preissystem

Wir möchten allen Menschen unabhängig von ihrer finanziellen Situation die Teilnahme an unseren Angeboten ermöglichen. Deshalb beruht unser Preissystem auf dem Solidarprinzip. Für deine Wahl der Preiskategorie erwarten wir keine Nachweise.

Preiskategorie A: 5.890,00 

Beispiel: Für Solo-Selbstständige, Menschen in Ausbildung oder prekär bezahlten Berufen, Menschen ohne Festanstellung oder in beruflichen Umbruchsituationen.
Du bezahlst selbst, verfügst über wenig Rücklagen oder finanzielle Sicherheiten.
Orientierung: Einkommen bis 1.699 Euro netto pro erwachsene Person im Haushalt.

Preiskategorie B: 8.835,00 

Beispiel: Für Selbstzahler*innen mit regelmäßigem mittleren Einkommen und/oder stabilen Rücklagen. Für Organisationen aus dem sozialen Sektor, die ihren Mitarbeiter*innen das Angebot ermöglichen.
Orientierung: Einkommen von 1.700 Euro bis 4.100 Euro netto pro erwachsene Person im Haushalt.

Preiskategorie C: 13.250,00 

Beispiel: Für Selbstzahler*innen mit hohem Einkommen und/oder entsprechenden Rücklagen. Für Unternehmen, die ihren Mitarbeiter*innen Weiterbildung ermöglichen. Dieser Preis finanziert Plätze der Preiskategorie A sowie Stipendien mit.
Orientierung: Einkommen ab 4.100 Euro netto pro erwachsene Person im Haushalt.

Eine Ratenzahlung ist nach Absprache möglich und Fördermitglieder von ACT e.V. erhalten auf alle Veranstaltungspreise 10% Rabatt. Hier kannst du Fördermitglied werden.
Ebenso schreiben wir regelmäßig Stipendien aus.
In beiden Fällen (und für alle weiteren Fragen) melde dich gerne bei Frieda: f.erhart@vetoinstitut.de